Blog

Sachbericht Interreligiöse Gespräche 2018

Sachbericht Interreligiöse Gespräche 2018

Sachbericht

Interreligiöse Gespräche 2018

Dieses Jahr lautete unser Diskussionsthema :

Welche Probleme lösen und welche schaffen die Religionen in der

Gesellschaft ?

Mitarbeiterteam der Veranstaltungen in Brandenburg:

Rabbiner Dr. Rothschildt/ Rabbiner Konstantin Pal

Imam Said Arif Ahmed

Kusaladhamm Anagarika ( buddhistische Lehrerin für Buddhismus und Meditation)

Religionskritiker : Dr. Karsten Krampitz/ Frank Jacob (Lehrer)/

Berndt Zaubitzer (Psychologe)

Moderation, inhaltliche Fragestellungen und Impulse :

Rudi-Karl Pahnke /Pfarrrer i.R. Christoph Polster /Pfarrerin Rostalsky/

(Mai 2018 Samariterkirche Berlin-Friedrichshain – außerhalb der Reihe)

16.10. : Nachbarschaftszentrum Cottbus

18.10. : Bernau / Gemeindezentrum

08.11. : Dahme/Spree

13.11. : Havelberg / Dom-Spirituelles Zentrum

15.11. : Lübbenau / Kulturzentrum Gleis 3

Alle Gespräche fanden in einem guten Klima statt. Auffällig war, dass in Cottbus die Zusammensetzung des Publikums sehr vielfältig war, in Bernau waren Vertreter der christlichen Gemeinde anwesend, aber auch einige Muslime, in Dahme/Spree war das Publikum vor allem auch altersmäßig gemischt, in Havelberg waren sehr unterschiedliche sehr interessierte Personen der Kommune anwesend, in Lübbenau fand die Veranstaltung im örtlichen Kulturzentrum statt. Die Vertreter der Gemeinde dort hatten die Hoffnung, dass sich viele interessierte Bürger beteiligen würden, aber die Hoffnung erfüllte sich nur teilweise, da das Zentrum Gleis 3 am Rande Stadt liegt.

Die Veranstaltungen wurden jeweils musikalisch umrahmt, die Vertreter der Religionen haben jeweils ihre Positionen erläutert und dann wurde dem Publikum die Chance gegeben – je nach eigenem Wunsch- mit den Vertretern der Religionen intensiver Gespräche zu führen und sich kritisch mit ihren Positionen auseinanderzusetzen (Worldcafe-methode). Abschließend war dem Publikum nochmals die Gelegenheit zu Rückäußerungen gegeben.

Das Mitarbeiterteam, das viel Zeit und Energie investiert hat, war mit dem Verlauf der Gespräche zufrieden und hat die Hoffnung auf Fortsetzung dies wichtigen Impulsveranstaltungen im kommenden Jahr.

20.11. 2018 – Potsdam / Rudi-Karl Pahnke

Wir danken der Staatskanzlei des Landes Brandenburg sehr herzlich für die Förderung der interreligiösen Gespräche.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.